Home > Systembau > Referenzen
Bitte wählen Sie:

Schulhaus Thundorf

Bauherr: Schulgemeinde Thundorf
Bauart: Elementbauweise
Details:

In Thundorf entstand auf 46 Metern Länge und 10 Metern Breite ein architektonisch schöner Schulhausbau, der alle Anforderungen an moderne Unterrichtszimmer erfüllt. Auf zwei Geschossen sind sieben Schulzimmer, fünf Gruppenräume, zwei Garderoben, ein Büroraum und sanitäre Anlagen angeordnet. Die kontrollierte Lüftung und der Baustoff Holz sorgen für bestes Raumklima – ideal, um konzentriert zu lernen. 

 

 

Grossüberbauung Basel

Bauherr: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Bauart: Modulbauweise
Holzständerbauweise
Details:

In Rekordzeit und bester Schweizer Qualität ist in Basel eine Grossüberbauung mit Wohnraum für 250 Personen sowie 388 m2 Bürofläche entstanden. Die fünf jeweils dreistöckigen Bauten bestehen aus 123 Modulen, die in der grossen Produktionshalle der KIFA vorgefertigt wurden. Alle Zugänge zu den Wohnungen sind durch Laubengänge auf der Innenhofseite erschlossen. 

 

 

Bürogebäude Roche

Bauherr: Roche Diagnostics International AG
Bauart: Modulbauweise
Betonfundament
Details:

Das drei Stockwerke umfassende Bürogebäude ist ein moderner Holzbau, der Platz für 29 Büroräume mit insgesamt rund 170 Arbeitsplätzen bietet. Die schnelle Produktions- und Bauzeit sowie der reibungslose Bauverlauf, für den die KIFA AG als Generalunternehmer (ab Fundamentplatte) verantwortlich war, bilden den Grundstein für ein gelungenes Projekt.

 

 

Chickeria

Bauherr: Genossenschaft Migros Ostschweiz, Gossau
Bauart: Elementbauweise
Details:

Mit ausgeklügelten, durchdachten Bauten durfte die KIFA bei der Erfolgsgeschichte der Migros Ostschweiz mit seinen trendigen Chickerias mitbauen. Die KIFA war als bei allen vier Bauten jeweils als Generalunternehmer verantwortlich für die gesamte Gebäudehülle.

 

 

Temporäre Wohnsiedlung Zielacker, AOZ

Bauherr: AOZ, Asyl-Organisation Zürich
Bauart: Modulbauweise
Holzständerbauweise
Details:

In einer Rekordzeit von nur fünf Monaten wurden die Pavillons von der KIFA errichtet und bieten Platz für 120 Personen. Es sind die ersten Asylunterkünfte mit dieser Bauart in Zürich.

 

 

Wohnüberbauung Schlieren

Bauherr: Stadt Schlieren
Bauart: Modulbauweise
Details:

Die KIFA AG fungierte bei diesem Projekt als Totalunternehmer. Nur so konnte die rekordverdächtige Bauzeit von etwas mehr als 200 Tagen realisiert werden. Die Wohneinheiten bestehen je nach Grösse aus einem bis drei Schlafzimmern, einem Raum zum Kochen, Essen und Wohnen sowie einer Nasszelle. 

 

 

Alterswohnungen Oberwangen

Bauherr: Quadra Development AG, 8050 Zürich
Bauart: Modulbauweise
Details:

Decken mit Holz-Beton-Verbundsystem, Trittschalldämmwerte erfüllen erhöhte Anforderungen, bestes Raumklima, Kurze Bauzeit auf der Baustelle. Zehn Alterswohnungen und ein Bistro mit Kochstudio und Theke in hohem Ausbaustandard.

Aufgabe KIFA AG: Realisierung Holzbau inklusive Bauleitung.

Migros-Verkaufsräume in Eglisau

Bauherr: Genossenschaft Migros Zürich
Bauart: Holz
Betonfundament
Details:

Produktion und Montag des gesamten Holzbaus mit der speziellen Fassde, transparentes Fiberglas über der Fassade aus massivem Holz, Raumprogramm mit Innenverkaufsflächen, Aussenverkaufsflächen, Büros, Garderoben und Anlieferungsrampen.

Architekt: meierpartner Architekten eth sia ag

Oldtimer-Werkstatt in Safenwil

Bauherr: Kalono Immobilien AG
Bauart: Holzständerbauweise
Elementbauweise
Details:

Generalunternehmer ab Bodenplatte exklusive Umgebung, 12 Wartungsplätze für Oldtimer, zweistöckiges Gebäude, inklusive Büros, Schulungsräume, Aufenthaltsbereich, Nasszellen und Lagerfläche, im Erdgeschoss mit speziellem Klinker-Bodenbelag. 

Architekt: AGO, Architektengruppe Olten

Personalunterkunft Kaiseraugst

Bauherr: F. Hoffmann-La Roche AG
Bauart: Holzständerbauweise
Modulbauweise
Elementbauweise
Details:

Totalunternehmer, Kombination von Elementbau für Catering- und Essbereich und Modulbau, 91 Module wurden für die Teamräume, Büros und die sanitären Anlagen in den KIFA-Hallen vorgefertigt.

Architekt: Rapp Infra AG 

Provisorium APZ Stammertal

Bauherr: Alters- und Pflegeheim Stammertal
Bauart: Holzständerbauweise
Modulbauweise
Details:

Das Pavillon bietet während den Sanierungsarbeiten am Hauptgebäude des Alters- und Pflegezentrums Stammertal Platz für 15 Bewohnerinnen und Bewohner. Planung, Produktion dun Montage verliefen in nur fünf Monaten. Der Neubau wurde so konzipiert, dass der Rückbau einfach und schnell erfolgen kann. So bietet das Provisorium dem Bauherrn viele Vorteile. 

Schulhaus Niederuster, Uster

Bauherr: Primarschulpflege Uster
Bauart: Holzständerbauweise
Modulbauweise
Details:

Totalunternehmer, modernes, zweistöckiges Schulhaus mit Kindergarten, Unterrichtszimmern, Mittagsraum, Küche und sanitäre Anlagen, Minergie-Standard ohne kontrollierte Lüftung, zweites Schulhaus in Uster.

Architekt: Fortunat Werner Architekt HTL

 

 

Turnhalle Aadorf

Bauherr: Gemeinde Aadorf
Bauart: Holz
Hybridbau Beton/Holz
Details:

Der vom Architekturbüro Graf Biscioni Architekten AG/SIA entworfene Bau ist ein wahres Schmuckstück. Die KIFA AG trug mit der Fertigung der Gebäudehülle aus Holz einen wichtigen Teil zum gelungenen Mischbau bei. Imposant ist die Dachkonstruktion, die dem Halleninnern ein spezielles Ambiente verleiht

 

 

0375 BWZ Rapperswil (Berufs- und Weiterbildungszentrum Rapperswil)

Bauherr: Stadt Rapperswil-Jona
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard (vergleichbar mit Minergie)
Details:

Länge: 18.3 m, Breite: 12.52 m, Höhe: 10.3 m,  Nutzfläche: 640.62 m2)
3-stöckiger Anbau an bestehendes Gebäude, Anpassung Räumlichkeiten am bestehenden Gebäude durch Kifa AG

Totalunternehmer: KIFA AG, 8355 Aadorf

0915 Büro- und Servicegebäude Roche, Basel

Bauherr: F. Hoffmann-La Roche AG
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

3 Gebäude an unterschiedlichen Standorten auf dem Gelände, 60 x 8 Meter (5 Geschosse). 60 x 8 Meter (4 Geschosse), 42 x 15 Meter (5 Geschosse), 800 verbaute Elemente, Raum für ca. 250 Arbeitsplätze. Realisierung des Projektes als Totalunternehmer. Von der Auftragserteilung bis zur Schlüsselübergabe 6 Monate.

Total mehr als 4'000 m2 Geschossfläche

0955 Produktionshalle mit Bürotrakt, Eschlikon

Bauherr: Gautschi Fensterbau AG, Eschlikon
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie
Details:

Kombination aus Fensterfabrik, Bürotrakt und Ausstellungsraum. Moderner Modulbau, Produktionszeit 6 Wochen, Montagezeit auf der Baustelle 10 Arbeitstage. Bau wurde als Generalunternehmer realisiert.

1010 Wohnhaus für Kinder

Bauherr: Familie Christine und Andreas Schneider, Frauenfeld
Bauart: Modulbauweise
Energie: Minergie
Details:

Haus für sieben Kinder in einem Tag errichtet. 5-eckiger Wohnbau. Spezielles Raumprogramm – jedes einzelne Kinderzimmer hat ein eigenes Geschoss. Der Bau wurde dem Gelände angepasst.

Schulhaus Kalktarren, Schlieren

Bauherr: Stadt Schlieren
Bauart: Modulbauweise
Energie: Minergie
Details:

Zweigeschossiger Bau mit fünf Klassenzimmern, vier Gruppenräume, Technikraum und sanitäre Anlagen. Erweiterbarer Modulbau mit bestem Raumklima.

Wohn- und Geschäftsgebäude, Thundorf

Bauherr: Käserei Studerus, Thundorf
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie
Details:

Kombination aus Produktions-, Verkaufs- und Wohnraum unter einem Dach, das natürliche Baumaterial Holz passt hervorragend zum Naturprodukt Käse.

0380 Verkaufspavillon, Regensdorf

Bauherr: Mobimo Management AG
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Der klimatisierte Pavillon unterstützt die Beratung der Wohnungsverkäufer der Mobimo AG. Um die Gestaltung des neuen Heims zu erleichtern wurde durch Spezialisten eine Vorauswahl von Innenausbauoptionen zusammengestellt, welche im Pavillon auf 6m x 6m x 6m direkt vor Ort besichtigt werden kann.

 

 

0420 Dach Zuckersilo, Zuckerfabriken Aarberg + Frauenfeld AG

Bauherr: Stutz AG Frauenfeld
Bauart: Holz
Energie: Standard
Details:

Ø 42 m, Firsthöhe 52m, 1700m2 Dachfläche

0440 EFH, Bottighofen

Bauherr: Privat
Bauart: Elementbauweise
Energie: Minergie
Details:

Dachaufstockung in Elementbauweise und Umbau

0455 Unterkunftspavillon, Stettfurt

Bauherr: Privat
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Abmessungen: 11 x 15,3 x 6,3 m / 2-stöckig / Flachdach
7 Zimmer, 4 Badezimmer, 1 Küche
Gebäude, Innenausbau und Küche durch Kifa AG

0465 Einstellhalle, Safenwil

Bauherr: Emil Frey AG
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Abmessungen 40 x 55 x 7 m (2200 m2)
80 Elemente à 2.5 x 7 m
1 Modul Technik-/Sanitärraum 9.2 x 3.3 x 2.8 m

Aufstellzeit: 5 Tage

0985 Tankstelle und Shop Ramsen

Bauherr: SOCAR Energy Switzerland GmbH, 8021 Zürich
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard (vergleichbar mit Minergie)
Details:

Über 100 m2 Shop-Fläche und zusätzlich weitere Räume wie Kühlzellen, Lagerraum, Büro und Garderoben. 870 m3 Gebäude-Volumen.

Aufgabe KIFA AG: Produktion und Montage Holzbau inklusive Eindeckung.

0505 Wohnüberbauung am Herterweiher, Uster

Bauherr: Baugesellschaft am Herterweiher
Bauart: Hybridbau Beton/Holz
Energie: Minergie
Details:

Mischbau Stahlbeton und Holz.
Erstellen der Aussenwände im Minergie-Standard.

» www.bp-baurealisation.ch

0510 Wohnüberbauung Pfaffenholz, Frauenfeld

Bauherr: Stutz AG, Hatswil
Bauart: Hybridbau Beton/Holz
Energie: Minergie
Details:

Mischbau aus Stahl, Beton und Holz. Erstellen der Aussenwände im Minergie-Standard.

0475 Verkaufsgebäude, Buchs ZH

Bauherr: Die Schweizerische Post
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Das ganze Projekt wurde von der Kifa AG als Generalunternehmer geleitet.

0480 EFH, Hugelshofen

Bauherr: Privat
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:
  • Landhaus
  • Aussenschalung und Innenverkleidung wurden in der Kifa Fabrikationshalle vorgefertigt
  • Türen und Fenster wurden ebenfalls in der Kifa Fabrikationshalle eingesetzt
  • Zeit von der Aufrichte bis zum Einzug = 7 Wochen

0490 Geschäftshaus Ifang, Aadorf

Bauherr: Sensormate AG
Bauart: Hybridbau Beton/Holz
Energie: Standard
Details:
  • 2-geschossiges Geschäftshaus mit Produktionsfläche mit Option zum Aufstocken. Treppenbereich ist bereits 3-stöckig.
  • Masse 22 x 26 x 7 m
  • Hybridbauweise.Tragwerk mit Stützen und Unterzügen aus Stahl
  • Zusammenstellung der 80 Elemente in 3 Tagen

0515 Wohn- und Geschäftshaus, Aadorf

Bauherr: H. Luchsinger AG, Aadorf
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Erstellen des Wohn- und Geschäftshauses.
Gewerberaum 197 m2 inkl. Aufenthaltsraum
2 Wohnungen
4-stöckig
Unsere Aufgaben: Projektierung, Bewilligungen einholen, Bauleitung, Herstellen der Elemente  

0525 Erweiterung Agrola Tankstellenshop, Schaffhausen

Bauherr: GVS, Schaffhausen
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie
Details:

Erweiterung des bestehenden Tankstellenshops.
Erstellen des Baukörpers, mit teilweisem Innenausbau.

0530 Schulhaus Pünt, Uster

Bauherr: Primarschule Uster
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0535 Schulhaus Walenbach, Wetzikon

Bauherr: Primarschule Wetzikon
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

0540 Bürogebäude, Frauenfeld

Bauherr: 540 Fürsorgeamt Kanton Thurgau
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie P
Details:

0545 Turnfabrik, Frauenfeld

Bauherr: Stiftung Turnfabrik
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie
Details:

0550 Trennwände, St. Gallen

Bauherr: Fisba Optik AG
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:
  • 1700 m2 Schallschutzwände, Dicke 100 mm
  • Mehr als 200 Fenster, Schiebetüren

0450 Erweiterung Physiotherapie, Müllheim

Bauherr: Privat
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

2-stöckiger Praxisanbau an bestehendem Haus. 288 m2 Grundfläche.

0655 Gschwader + Niederuster, Uster

Bauherr: Stadt Uster
Bauart: Modulbauweise
Energie: Minergie
Details:

je 1 Schulgebäude in den Schulanlagen Niederuster und Gschwader

4 Schulzimmer pro Anlage

2-geschossig, mit Klassen- und Gruppenräumen

mit Garderoben und Nasszellen

Treppenhaus aussen

0585 Schulgebäude, Münsterlingen

Bauherr: Spital Thurgau AG
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie P
Details:

Ersatzbau für das frühere Haus Winnicott.

Das Gebäude dient als Schulungs- und Aufenthaltsgebäude für Jugendliche, die längere Zeit in der Klinik verbringen müssen.

Einer der ersten Minergie-P-Bauten für den Kanton Thurgau

0595 Erweiterungsbau, Uster

Bauherr: Spital Uster
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

mehrgeschossiger Erweiterungsbau für den Spital Uster.

Patientenzimmer und Behandlungsräume.

Des bestehende Treppenhaus wurde versetzt und am Erweiterungsbau wieder verwendet.

0605 Garderobenpavillon, Frauenfeld

Bauherr: Stadt Frauenfeld
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie P
Details:

Garderobenpavillon für Kunsteisbahn und Fussballplatz

Erstellt im Minergie-Standard

mit Gymnastikraum

0615 Erweiterung der Schulanlage, Diepoldsau

Bauherr: Schulgemeinde Diepoldsau SG
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0625 Praxis Physiotherapie, Frauenfeld

Bauherr: Privat
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Anbau an bestehendes Gebäude als Praxiserweiterung

0635 Werkhof, Diepoldsau

Bauherr: Bauamt der Gemeinde Diepoldsau
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0645 Gewerbehaus, Lenzburg

Bauherr: Felix Bühler AG
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Hauptsitz Felix Bühler AG

Verkaufsladen auf zwei Geschossen

Verwaltung im 2. Obergeschoss

0665 Kindergarten, Embrach

Bauherr: Schulgemeinde Embrach
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Der Kindergarten mit 2 Klassenräumen, inkl. Garderoben und Nasszellen wurde auf den bestehenden Vorplatz der Schulanlage  gestellt.

0685 Dementenstation Aaheim, Aadorf

Bauherr: Politische Gemeinde Aadorf
Bauart: Modulbauweise
Energie: Minergie
Details:
  • Grösse 35.50 x 24.50 Meter
  • Eingeschossiger Bau mit Unterkellerung
  • Lebensraum für 16 Personen
  • Komplettbau inkl. Einrichtungen
  • Bauzeit 21 Wochen von Prodktionsbeginn bis Bezug

0695 Arztpraxis Erweiterungsbau, Müllheim

Bauherr: Privat
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Erweiterung der bestehenden Arztpraxis.

0705 Schalterraum, Wiesendangen

Bauherr: Raiffeisenbank Aadorf
Bauart: Hybridbau Beton/Holz
Energie: Standard
Details:

Erstellen eines Teils des Innenausbaus und der Schaltertheke

0715 Betriebsgebäude, Kirchberg

Bauherr: Holcim Kies und Beton AG
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Betriebsgebäude für das Werk Kirchberg SG

In diesem Gebäude befindet sich die Werksleitung und Administration.

0725 Garderoben- und Aufenthaltsraum, Schaffhausen

Bauherr: Schmid + Bührer AG, Schaffhausen
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Das Gebäude dient einerseits als Garderobengebäude für die Mitarbeiter.

Im Aufenthaltsraum finden auch Schulungen für die Kunden statt.

Das Gebäude wurde so in die Höhe montiert, dass der darunter liegende Platz weiterhin als Umschlagsplatz genutzt werden kann.

0735 Stadionbau, Krontal SG

Bauherr: Hochbauamt der Stadt St. Gallen
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Das Stadion Krontal (SC Brühl St. Gallen) wurde von der Stadt St. Gallen total saniert.

Als Herzstück der Anlage wurden längsseits des Spielfelds ein neuer Garderobenpavillon und ein Restaurant in Holzelementbauweise erstellt.

Daneben wurde auch die bestehende Tribüne umgebaut, inkl. weiteren Garderobenräumlichkeiten.

Die ganzen Nasszellen und Duscheinrichtungen sind mit einer speziellen Schutzschicht auf den Holzwerkstoffplatten gegen Feuchtigkeit geschützt.

0750 Portierkabine, Bazenheid

Bauherr: ZAB, Abfallverwertung, Bazenheid
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0795 Verkaufsstände Bretzelkönig

Bauherr: Bretzelkönig GmbH & Co KG
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Diverse Standorte.

Mit den Kifa-Systembauten lassen sich kundenspezifische Verkaufsstände erstellen.

Dank der grossen Gestaltunsmöglichkeiten des Kifa-Systembaus verhelfen die Kabinen auch, das Firmenleitbild der Kunden umzusetzen.

0745 Service-Center, Eschlikon

Bauherr: Schmid AG, Heizungen, Eschlikon
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Erstellen des Servicecenters für die Schmid AG, Eschlikon.

Der dreigeschossige Bau wurde in die bestehende Produktionshalle der eingebaut.

Die ganze Aussenfassade wurde durch die Kifa AG neu erstellt.

0755 Portierkabine, Bazenheid

Bauherr: Micarna AG, Bazenheid
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0765 Verkaufspavillon, Letzigrund ZH

Bauherr: Stadt Zürich
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Kassenstationen und Verpflegungsstände im ganzen Stadion Letzigrund

0785 Verkaufsgebäude, Bonstetten

Bauherr: SBB / Avec Shop
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

0855 Hotelerweiterung, Le Rocheray

Bauherr: Hotel Bellevue
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Erweiterungsbau des bestehenden Hotels im gehobenen Standard.

16 Hotelzimmer

Als Spezialität wurde das Erdgeschoss mit Betonzellen und das Obergeschoss mit Holzmodulen gefertigt.

0805 Restaurant

Bauherr: Burger King Switzerland
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Diverse Standorte

0815 Arztpraxis Untermoos, Aadorf

Bauherr: Privat
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie
Details:

Grösse:

Erweiterung der bestehenden Arztpraxis

eingeschossiger Bau

Architekt: Atoniol + Huber, Frauenfeld

0835 Verkaufsgebäude, Eiken

Bauherr: Agrola AG
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0845 Reiheneinfamilienhäuser, Wetzikon

Bauherr: Privat
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Minergie P
Details:

3-Familienhaus im Minergie-P-Standard

0825 Schulgebäude, Oftringen

Bauherr: Gemeinde Oftringen
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0865 Schulgebäude, Märstetten

Bauherr: Verein Sprachheilschule Kanton Thurgau
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

zweigeschossiger Schulpavillon.

Architekt: Kräher + Jenni, Frauenfeld

0875 Klinik, Winterthur

Bauherr: IPW, Winterthur
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Erstellung eines zweigeschossigen Bettentrakts für die Klinik IPW in Winterthur inkl. den dazu nötigen Ergänzungsräumen.

Die Anlage ist mit einem überdachten Verbindungsgang mit dem Hauptgebäude verbunden. Der Bau ist mit einem Bettenlift ausgestattet.

0885 Betriebsgebäude, Dietikon

Bauherr: SBB
Bauart: Grosstafelbauweise
Energie: Standard
Details:

Betriebsgebäude für das Güterverkehrscenter SBL Ost in Dietikon.

Büroräumlichkeiten, Personenunterkünfte und Kantine.

0895 Technikkabinen

Bauherr: Swisscom AG
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Diverse Standorte

0555 Technikkabinen SBB

Bauherr: SBB
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

0565 Telekommunikation Orange

Bauherr: Orange
Bauart: Modulbauweise
Energie: Standard
Details:

Kontakt

    Download

    Film «Vom Baum zum Raum»