Bildung und Erziehung

Bildung und Erziehung

Bildung und Erziehung

bewährte Fakten

  • gesundes und angenehmes Innenraumklima
  • optimaler Feuchtigkeitsaustausch aufgrund vom Holz
  • gesetzliche Anforderungen im Bildungsbau eingehalten
  • behindertengerecht konzipiert
  • wetterunabhängige Vorproduktion
  • unkomplizierte Versetzung vom ganzen Gebäude
  • Schweizer Qualität vom Werkstoff bis zur Umsetzung
  • gute Ökobilanz

Ob Kindergärtler oder Schüler – Lernende wachsen mit ihren Aufgaben. Gut, wenn die Räumlichkeiten mitwachsen können. Denn gerade mit der fortschreitenden Spezialisierung in Schulklassen steigt der Bedarf an mehr Platz. Anbauten mit zusätzlichen Kindergärten oder Klassenräumen, Schulkantinen, ganzen Schulhäusern, aber auch Garderoben und Technikräumen sind im modernen Systembau schnell und kosteneffizient realisierbar.

Perspektiven aufzeigen und Entwicklung fördern. Eine Aufgabe, die durch das passende Umfeld nachhaltig positiv beeinflusst wird. Durch handwerkliche Tradition und industrielle Erfahrung geprägt, bietet KIFA die starke Basis, wenn es um die richtige Umgebung der nächsten Generation geht. Als Ausbilder eigener Fachkräfte innerhalb unseres Unternehmens wissen wir, wie wichtig der passende Raum für die Entfaltung der kommenden Leistungsträger ist. 
Also lassen Sie uns gemeinsam den Raum gestalten, der Zukunft schafft.

Der Entscheid, selbst einen Neubau zu realisieren, hat sich gelohnt.

Kathrin Bünter
Bauherrin und Leiterin Kita Bärenhöhle (Modular)

BWZ RApperswil

Modulare Schulbauten

Bereits lösen viele Gemeinden und Schulgemeinden akute Platznot in den Schulhäusern mit modularen Bauten. Sie eignen sich für den permanenten Einsatz genauso wie zur temporären Überbrückung von Platznot.

KIFA Raumzellen

Vorbildliche Holzbauten für Schulen, Forschungsstätten und Bildungseinrichtungen übernehmen eine Vorbildfunktion. Sie stellen hohe Anforderungen an Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Werterhaltung. Mit kühnen Volumen und überzeugender Architektur gestalten moderne Holzbauten heute den öffentlichen Raum.

Die Ausgangslage

Seriell gefertigte Gebäude sollen in kurzer Zeit flexible und hochwertige Räume für Bildungseinrichtungen bereitstellen.

Die Umsetzung

Verschiedene Modulmodelle, konfigurierbar entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen. Definierte Funktionsräume als Grundlage für die Planung Ihres Schulhauses, Kindergartens, Ihrer Kindertagesstätte oder Ihrer Ausbildungsstätte.


Raumzellen - Modelle

Die Raumzellen als Raumeinheit in verschiedenen Grössenausführungen geben das Grundraster vor. Durch ein raffiniertes Kombinieren und Ergänzen der Raumzellen lassen sich unterschiedliche sinnvolle Raumkonzepte für Schulbauten umsetzen.

Ein Spektrum an möglichen Optionen ermöglicht eine Vielzahl weiterer spezifischer Anforderungen.

 

Ein Beispiel

Infrastrukturräume

Lehrerraum

Als Aufenthaltsraum für die Unterichtsvorbereitung oder zum ungestörten Austausch.

Nasszellen

Die Dimension des gesamten Bildungsmodulbau ist ausschlaggebend für die Grösse und Anzahl der Nasszellen. Die örtlichen Vorschriften und Bestimmungen werden dabei berücksichtigt.

 

Technikraum

Die Erschliessung und Installationen für die Heizung und Klima, Lüftung und Elektrotechnik sind im Technikraum untergebracht und die Versorgung wird von dort über die verschiedenen Räume und Klassenzimmer verteilt.

Treppenhaus

Das Treppenhaus im Innenbereich oder durch aussenliegende Treppen mit Laubengänge in Stahl. Aufzüge integriert oder als externen Liftturm.

Innenausbau

Motivierende Farben und lichtdurchflutete Klassenzimmer für mehr Leistung im Schulalltag. Breiter und heller Flur für überschaubare Schülerströme.

Fassade im Blickpunkt

KIFA bietet verschiedene funktionelle und architektonisch anspruchsvolle Fassadenoptionen. Von der reinen Holzfassade bis hin zur mineralischen Fassade oder Metallfassade. Mit den verschiedenen Materialien und Oberflächen lassen sich die Gebäude optimal  und einladend in die Umgebung einfügen.

Fassaden – wo Licht auch Schatten

Moderne und funktionale Sonnenschutzsysteme ergänzen die hochwertigen Fensterverglasungen und bilden einen unerlässlichen Bestandteil des Fassadenkonzept. Effiziente Schattenspender für ein angenehmes Raumklima auch in den Sommermonaten und als zusätzlicher Wärmeschutz im Winter.

Haben Sie Fragen? – Wir unterstützen Sie gerne!

Referenzen aus dem Bereich
Bildung + Erziehung